Terroranschläge

Stabilen Kommunikationsnetzen
fallen in Zeiten internationaler, asymmetrischer Konflikte eine bedeutende Rolle zu. Der Londoner Rettungsdienst führte nach dem verheerenden Bombenanschlag 2005 Paging ein, weil alle anderen Systeme versagten.

Infrastruktur-Ausfall

Stabilen Kommunikationsnetzen
fallen in Zeiten internationaler, asymmetrischer Konflikte eine bedeutende Rolle zu. Der Londoner Rettungsdienst führte nach dem verheerenden Bombenanschlag 2005 Paging ein, weil alle anderen Systeme versagten.

Umweltkatastrophe

Stabilen Kommunikationsnetzen
fallen in Zeiten internationaler, asymmetrischer Konflikte eine bedeutende Rolle zu. Der Londoner Rettungsdienst führte nach dem verheerenden Bombenanschlag 2005 Paging ein, weil alle anderen Systeme versagten.

Großschadenslage

Stabilen Kommunikationsnetzen
fallen in Zeiten internationaler, asymmetrischer Konflikte eine bedeutende Rolle zu. Der Londoner Rettungsdienst führte nach dem verheerenden Bombenanschlag 2005 Paging ein, weil alle anderen Systeme versagten.

Unwetterwarnung

Stabilen Kommunikationsnetzen
fallen in Zeiten internationaler, asymmetrischer Konflikte eine bedeutende Rolle zu. Der Londoner Rettungsdienst führte nach dem verheerenden Bombenanschlag 2005 Paging ein, weil alle anderen Systeme versagten.

 
 
Terroranschläge

Stabilen Kommunikationsnetzen
fallen in Zeiten internationaler, asymmetrischer Konflikte eine bedeutende Rolle zu. Der Londoner Rettungsdienst führte nach dem verheerenden Bombenanschlag 2005 Paging ein, weil alle anderen Systeme versagten.

1
Infrastruktur-Ausfall

Stabilen Kommunikationsnetzen
fallen in Zeiten internationaler, asymmetrischer Konflikte eine bedeutende Rolle zu. Der Londoner Rettungsdienst führte nach dem verheerenden Bombenanschlag 2005 Paging ein, weil alle anderen Systeme versagten.

2
Umweltkatastrophe

Stabilen Kommunikationsnetzen
fallen in Zeiten internationaler, asymmetrischer Konflikte eine bedeutende Rolle zu. Der Londoner Rettungsdienst führte nach dem verheerenden Bombenanschlag 2005 Paging ein, weil alle anderen Systeme versagten.

3
Großschadenslage

Stabilen Kommunikationsnetzen
fallen in Zeiten internationaler, asymmetrischer Konflikte eine bedeutende Rolle zu. Der Londoner Rettungsdienst führte nach dem verheerenden Bombenanschlag 2005 Paging ein, weil alle anderen Systeme versagten.

4
Unwetterwarnung

Stabilen Kommunikationsnetzen
fallen in Zeiten internationaler, asymmetrischer Konflikte eine bedeutende Rolle zu. Der Londoner Rettungsdienst führte nach dem verheerenden Bombenanschlag 2005 Paging ein, weil alle anderen Systeme versagten.

5

Bevölkerungswarnung – ein neuer Leistungsfokus der e*Message-Gruppe

Mit e*Warn entwickelt e*Message einen neuen Dienst zur Bevölkerungswarnung in Deutschland. Dieser Dienst basiert auf der bereits vorhandenen bundesweiten Netzinfrastruktur. Er beinhaltet die Verteilung und Zustellung von Warn- und Alarmierungsinformationen zuständiger Behörden und Organisationen an die jeweils betroffenen Bürger.

e*Warn stützt sich dabei auf das langjährig auch für BOS-Anwendungen bewährte e*Message-Funkrufnetz, das Deutschland zu nahezu 100 % abdeckt und für Paging- und Data-Broadcast-Dienste erfolgreich betrieben wird.

e*Warn versteht sich als eine leistungsfähige und erweiterbare Ergänzung existierender Lösungen zur Warnung der Bevölkerung. Die langjährigen Erfahrungen beim Einsatz der Funkruf-Dienste besagen: Nahezu 100 Prozent aller Benachrichtigungen kommen beim Empfänger in bester Qualität an. Immer und überall. Auch dort, wo z.B. das Mobiltelefon nicht funktioniert oder verboten ist.

Mit e*Warn kann eine sehr selektive Zustellung der Warn- und Alarmierungsinformationen, von der Bevölkerung eines ganzen Landes bis hin zur einzelnen Hausnummer einer Straße, realisiert werden. Und dies alles bei einfachster, z.B. Landkarten- oder Stadtplan-basierter Auswahlsteuerung und zu überschaubaren Kosten.

Die e*Warn-Homepage informiert Sie über den Stand der Entwicklung und Einführung des e*Warn-Dienstes im Rahmen des deutschen Systems zur Bevölkerungswarnung und der damit im Zusammenhang stehenden fachlichen und politischen Neuigkeiten. Ebenfalls vorgestellt werden innovative und bereits erprobte e*Warn-Endgeräte.

Ihre Meinung ist uns wichtig!

Wir sind interessiert an Ihrer Meinung zum Problemkreis Zustellung von Alarmierungen und Informationen im Rahmen des Systems der Bevölkerungswarnung sowie an Vorschlägen zu potenziellen Warn-Endgeräten und zu möglichen Piloteinsatzfällen. Gern beraten wir mit Ihnen:

  • die Integration von e*Warn in Ihre Warn- und Alarmierungsaufgabenstellung,
  • die Integration des e*Warn-Moduls in das von Ihnen bisher angebotene Gerät, um es gemeinsam zu einem Teil der Warnkette im Rahmen des deutschen Bevölkerungswarnsystems zu entwickeln,
  • mögliche e*Warn-Piloteinsatzfälle.

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

Aktuelles

  • 21.04.2017  e*Nergy und Strompager-System auf dem FNN-Fachkongress ZMP 2017

    e*Nergy und Strompager-System auf dem FNN-Fachkongress ZMP 2017

    Auf dem diesjährigen FNN-Fachkongress ZMP (Zählen, Messen, Prüfen) am 10. und 11. Mai 2017 diskutieren Branchenexperten über die aktuelle Entwicklung sowie zukünftige Herausforderungen der Energiewende, vor allem im Zusammenhang mit der Digitalisierung und dem Einsatz intelligenter Messsysteme. Auf der begleitenden Fachmesse in Halle 1 der Leipziger Messe präsentieren wir am Stand 29 unseren Funkrufdienst e*Nergy und das Strompager-System zum netzdienlichen Steuern von Energieanlagen.

  • 06.03.2017  Dr. Klaus Hütten von e*Message ist neuer Vorstandsvorsitzender des Bundesverbandes Professioneller Mobilfunk e.V.

    Dr. Klaus Hütten von e*Message ist neuer Vorstandsvorsitzender des Bundesverbandes Professioneller Mobilfunk e.V.

    Berlin, 06. März 2017: Dr. Klaus Hütten ist neuer Vorstandsvorsitzender des Bundesverbandes Professioneller Mobilfunk e.V. (PMeV). Der Director Sales der e*Message Wireless Information Services Deutschland GmbH wurde am 1. März von der Mitgliederversammlung in Hamburg gewählt. Er tritt damit die Nachfolge von Peter Damerau an, der das Amt des Vorstandsvorsitzenden seit 2009 innehatte. Der Vertriebsdirektor der Motorola Solutions Germany GmbH kandidierte in diesem Jahr nicht mehr und wurde von der Versammlung zum Ehrenmitglied gewählt. Dr. Klaus Hütten war seit 2009 einer seiner Stellvertreter.

  • 18.01.2017  EY-Studie: Steuerungslösung e*Nergy ist gesetzeskonforme, sinnvolle Anwendung für die Digitalisierung der Energiewende

    EY-Studie: Steuerungslösung e*Nergy ist gesetzeskonforme, sinnvolle Anwendung für die Digitalisierung der Energiewende

    Berlin, 18.01.2017: Die Fernsteuerungs-Lösung e*Nergy des Berliner Mobilfunknetzbetreibers e*Message Wireless Information Services Deutschland GmbH ist vor dem Hintergrund des Gesetzes zur Digitalisierung der Energiewende (GDEW) eine gesetzeskonforme, sinnvolle und bereits verfügbare Anwendung als ergänzender Teil des bevorstehenden Smart-Meter-Rollout zur Realisierung eines deutschlandweiten „intelligenten Netzes“ (Smart Grid). Dies ist das Ergebnis einer aktuellen Studie der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Ernst & Young im Auftrag von e*Message.

 
e*Message Blog
e*Message auf Twitter
e*Message bei YouTube
 

Lesen Sie interessante Beiträge in unserem Blog, twittern Sie mit uns oder schalten Sie unseren YouTube-Kanal ein.

 
log.in.berlin

Wir sind log. in. berlin.-Partner

 
 

Copyright © e*Message 2014 | Impressum